Wo setzt KomRep in der Controlling-Evolution an?

Aufgabe des Controllings ist die Steuerung und Kontrolle aller Unternehmensbereiche. Controlling liefert betriebswirtschaftliche Informationen, die für eine erfolgreiche Unternehmensführung wegweisend sind. Sie bilden die Grundlage für systematische Entscheidungen.

Ein Blick zurück zeigt, welche Entwicklung das Controlling durchlaufen hat.


Controlling.png

-  Das Basiscontrolling ist die grundlegendste
   Form des technisch unterstützten Controllings. Daten
   werden hier manuell aufbereitet.

-  Das Finanzcontrolling baut auf dem Basis-
   controlling auf, der Schwerpunkt liegt jedoch auf der
   Erstellung von Prognosen und Analysen.

-  Das operative Controlling geht einen Schritt
   weiter und bezieht finanzbezogene Daten sowie Produkt-
   und Leistungsdaten in die Steuerungsprozesse mit ein.

-  Das strategische Controlling berücksichtigt
   schließlich den gesamten Prozess und stellt die fort-
   schrittlichste Art der Steuerung dar.

Strategisches Controlling baut auf operatives Controlling auf. Beide stehen daher in einer Wechselwirkung zueinander. KomRep unterstützt diesen Austausch optimal und ermöglicht so ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen operativem und strategischem Controlling.

Vor allem dem strategischen Controlling kommt eine besondere Bedeutung zu, denn es bietet die zuverlässige Sicherung der Effektivität sowie die frühzeitige Erkennung von möglichen Problemen. Das strategische Controlling legt den Fokus auf einen langfristigen Zeithorizont.
Es sorgt für den nötigen Überblick bei der Umsetzung der gesetzten Ziele und Maßnahmen und ermöglicht fundierte, langfristige Prognosen und Entscheidungen.